Veganer Hefezopf

fürs Osterfrühstück

Ihr Süßen

Es ist zwar noch ein Weilchen hin, aber ich hätte da schon mal ein Rezept für einen veganen Osterzopf. Der passt nicht nur perfekt auf euer Osterbuffet, er eignet sich auch gut für jedes andere Sonntagsfrühstück.

Es muss auch kein Zopf sein.

Zu Ostern gehen auch kleine Hasen oder ein großes Lamm. Schaut mal bei Pinterest vorbei, da gibt es viele Varianten.

Durch die lange Teigführung könnt ihr alles am Vortag vorbereiten. Am Backtag das Gebäckstück nur noch im Warmen „aklimatisieren lassen und danach geht es ab in den Ofen.

Hefezopf vegan

Zutaten
  

Kochstück

  • 125 g Pflanzenmilch
  • 25 g Mehl

Hauptteig

  • 145 g Pflanzenmilch
  • 60 g Zucker
  • Kochstück
  • 425 g Mehl
  • 15 g Frischhefe
  • 5 g Salz
  • 20 g Margarine
  • 100 g Rosinen falls es ein Rosinenzopf werden soll

Anleitungen
 

Kochstück

  • Mehl in einem Topft in die Pflanzenmilch einrühren, erhitzen bis es andickt
    Danach abgedeckt für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen

Hauptteig

  • Zucker in der Milch auflösen
    Kochstück dazu geben – danach Hefe und das Mehl
    Teig ca. 5 Minuten kneten
    danach das Salz zugeben und ebenfalls 5 Minuten kneten
    Zum Schluss die Butter in Flocken dazugeben und noch einmal 8 Minuten kneten
    Bei Bedarf jetzt die Rosinen vorsichtig einarbeiten.
    Den Teig in einer Schüssel abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln

Teigling formen

  • Den Teig aus der Schüssel auf die unbemehlte Arbeitsplatte geben.
    Brötchen formen oder Zopf flechten oder eine andere Form für den Teig wählen
    z. B. Hasen, Lämmer, Weckmänner…..
    auf ein Backblech geben
    für 12 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen

Backtag

  • Am Backtag das Backblech aus dem Kühlschrank nehmen und mindestens 30 Minuten an einen warmen Ort stellen
    Den Ofen auf 200° C vorheizen
    Gebäck ca. 18-20 Minuten backen bitte öfter mal nachschauen, mein Zopf ist zu dunkel geraten

Keine Angst vorm Hefeteig, der ist absolut gelingsicher.

Leider ganz schön dunkel geworden. Trotzdem lecker.

Wir genießen den Zopf mit veganer Margarine und selbst gemachter Erdbeermarmelade. Geht auch zum Nachmittagskaffee.

Viel Spaß beim Kneten und guten Appetit.

Macht es fein

Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.