Vegane Sahne

zum Kochen aus Cashews

Wir lieben Rahmsauce. Selten gibt es ein Gemüse „nur“ pur. Meist wird es hier in einer cremigen „Sahne“-Sauce verputzt.

Da die fertigen veganen Ersatzprodukte aber allesamt im Tetrapack daher kommen, verwende ich in der Küche eine selfmade (und in meinem Fall, da Unverpacktladen, auch müllfreie) Alternative.

Du benötigst zwei Zutaten und einen starken Mixer.

75 g Cashewkerne (in nehme Bruch, das ist preiswerter)

und

200 g Wasser

Das ist alles.

Zusammen in den Mixer geben und schön fein pürieren. Wer keinen Hochleistungsmixer besitzt, weicht die Cashews vorher für 2 Stunden ein. Dann sollte es auch mit einem Pürierstab funktionieren.

Dann einfach an das Gericht geben und kurz aufkochen lassen, so dass die Sauce schön andickt. Fertig.

Dieses Basisrezept kannst du natürlich auch noch mit Hefeflocken, Kurkuma, Senf oder anderen Gewürzen variieren.

Lass` es dir schmecken….

Tine