Burger Buns

Die klassischen, soften Brötchen für euren Burger habe ich euch heute gebacken. Mit etwas Vollkornmehl im Teig für ein paar mehr Nährstoffe und Sesam on top.

Klassische Burger Buns

Zutaten
  

  • 300 ml Pflanzendrink
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 70 g Pflanzenmargarine geschmolzen
  • 300 g helles Weizen- oder Dinkelmehl
  • 250 g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Backpulver

Topping

  • 2 EL Pflanzendrink nach Wahl
  • ½ TL Speisestärke
  • 1-2 EL Sasam

Anleitungen
 

  • Ihr erwärmt den Pflanzendrink (lauwarm) und löst darin die Hefe auf.
    Anschließend gebt ihr den Agavendicksaft und die geschmolzene Margarine dazu. Kurz stehen lassen.
    In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten mischen und anschließend mit den flüssigen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Mindestens 60 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Nach der Gehzeit den Teig erneut kneten. Anschließend zu 8 runden Brötchen formen.
    Auf ein Blech geben und abgedeckt wieder ca. 60 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 200°C Ober-u. Unterhitze vorheizen
  • Nach der zweiten Gehzeit die Brötchen schön flach drücken.
    Speisestärke mit Pflanzendrink verquirlen und die Teiglinge damit einstreichen. Mit Sesam bestreuen.
  • Ca. 15-20 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.
    Ein Handtuch darüber legen und auskühlen lassen. So bleiben die Buns schön weich und luftig.

Diese Buns lassen sich prima einfrieren, so könnt ihr immer einen Vorrat im Haus haben und müsst nicht auf die abgepackten Brötchen aus dem Supermarkt zurückgreifen. Sind auch viel leckerer.

Dafür greife ich beim Patty gerne zum Fertigprodukt.

Da habe ich für mich leider das richtige Rezept noch nicht gefunden, aber ich halte euch auf dem Laufenden.

Habt ihr ein gelingsicheres Patty-Rezept??

Habt es fein

Tine

Vegane Salatdressings

Ein leckerer Salat steht und fällt mit einem guten Dressing. Da kann die Zusammenstellung noch so toll und ausgefallen sein – ist das Dressing nichts, ist der Salat nichts. Ist so…..

1. Knoblauch-Kräuter-Dressing 2. Sahne-Zitronen-Dressing 3. Bärlauchpesto-Dressing

Ich habe euch hier unsere Lieblingsdressings aufgeschrieben:

Knoblauch-Kräuter-Dressing

Equipment

  • Mixer

Zutaten
  

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel gewürfelt
  • 10 g Basilikumblätter und Petersilie gemischt
  • 40 g Olivenöl
  • 20 g weißer Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten im Mixer zerkleinern und Dressing abschmecken

Dieses Dressing finde ich toll zu Nudelsalat.

Ich nutze gerne diesen kleinen Mixer für Dressings, mit dem ich direkt im Vorratsglas mixen kann. *

Sahne-Zitronen-Dressing

Equipment

  • Mixer oder verschließbares Glas zum Schütteln

Zutaten
  

  • 200 ml Soja-Cuisine
  • ½ Zitrone Saft davon
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten im Mixer vermischen und abschmecken

Der Klassiker zu „Grünem Salat“, wie die Oma des Gögas ihn machte.

Bärlauchpesto-Dressing

Equipment

  • Mixer oder Schüttelglas

Zutaten
  

  • 5 EL gutes Öl
  • 3 EL Apfelessig ich mache es immer selber
  • 2 TL Bärlauchpesto oder anderes Pesto
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Im Mixer alle Zutaten vermischen und abschmecken

Ein Rezept für Bärlauchpesto findet ihr ebenfalls hier auf dem Blog, danach könnt ihr aber auch mit anderen Kräutern, oder Gemüsegrün, leckeres Pesto herstellen.

Die Saucen stelle ich immer einmal in größerer Menge her und bewahre sie in Gläsern im Kühlschrank auf. Dann geht es mittags schneller.

Was sind eure liebsten Dressings? Ich kann immer neue Inspiration brauchen.

Habt es fein

Tine

*Den kleinen Mixer und die Gläser habe ich bei „Lieblingsglas“ gekauft. unbeauftragte Werbung aus Überzeugung – selbst bestellt, selbst bezahlt

Die Soja-Cuisine ist von „Alnatura“ und ebenfalls selbst gekauft

Linsensalat

Oder wie bekommen veganer alle Nährstoffe?

Moin

die Frage nach der Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen treibt ja viele besorgte Mitmenschen um, wenn sie hören, dass man sich pflanzenbasiert ernährt. Wie bekommst du denn genug……?

Ist mit einem Satz erklärt:

Ausgewogene, vollwertige, pflanzliche Ernährung mit reichlich Vollkorngetreiden, Hülsenfrüchten, Gemüse, Obst, Nüssen und Samen. That´s it.

Einige wenige Vitamine (B12, D3, K2) suplementiere ich, aber darüber sollten sich auch die „Allesfresser“ Gedanken machen.

Hier auf dem Blog versuche ich euch Rezepte zu zeigen, die abwechslungsreich und vollwertig sind. (Und für die süße Auszeit ist auch etwas dabei. #sonntagssuess) Es ist gar nicht so schwer, eine pflanzenbasierte Mahlzeit zu zaubern.

Heute habe ich einen Linsensalat für euch:

Linsensalat

Zutaten
  

  • 250 g braune Linsen schon gekocht
  • 1 Paprika gewürfelt
  • 2 Möhren "
  • 1 Frühlingszwiebel klein gehackt
  • 1 Hand voll Rotkohl in sehr feine Streifen geschnitten
  • 1 EL Olivenöl zum Braten

Dressing

  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL dunklen Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen
 

  • Die gekochten Linsen mit dem Dressing mischen
  • Das Gemüse in Olivenöl in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Es sollte noch schön knackig sein.
  • Gemüse unter die Linsen heben und noch einmal abschmecken.

Schmeckt lauwarm serviert toll oder auch am nächsten Tag schön durchgezogen in Büro/ Uni/ Schule.

Streut gerne noch ein paar geröstete Nüsse oder Sonnenblumenkerne drüber. Ein Vollkornbrötchen dazu und die Nährstoffausbeute ist schon richtig gut.

Lecker, bunt, ausgewogen…..

Keine Angst, als Veganer fehlt einem nichts. Probiert es gerne aus und schreibt mir, wie es euch geschmeckt hat.

Habt es fein

Tine

Leckerste Bärlauchbutter

mit Datteln und Cranberries

ein schnelles Frühlingsrezept

Im Schatten unseres Hochbeetes wächst jetzt im März leckerer Bärlauch. Nicht sehr viel, aber es eine willkommene erste Bereicherung des Speiseplanes nach dem kohllastigen Winter. Am Dienstag habe ich die ersten Blätter geerntet und gleich zu einer leckeren Bärlauchbutter verarbeitet.

Für mehr Abwechslung auf der Stulle stelle ich mir gerne verschiedenste Brotaufstriche her.

Aber nicht nur auf dem Brot macht diese Butter etwas her. Auch Gemüse- oder Pastagerichten gibt sie den gewissen Pfiff.

Hier habe ich das Rezept für Euch:

  • 10 g Bärlauch
  • 5 g Petersilie
  • 125 g vegane Margarine (Bio Alsan)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Datteln (Um Kabar) schon gehackt (ca. 30 g mit Kern gewogen)
  • 10 g getr. Cranberries (ebenfalls gehackt)
  • 1 Stck. Peperoni
  • 2 El Olivenöl (fruchtig von Bio Planète)
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/2 Tl Pfeffer Limone (Lebensbaum)

Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut pürieren. Noch einmal abschmecken. Fertig!

Habt ihr auch Bärlauch im Garten? Oder eine tolle Stelle im Wald gefunden?

Auf dem Markt habe ich leider noch keinen gesehen.

Macht es fein ihr Lieben und viel Freude beim Nachmachen

Tine

Wie ihr aus Wintergemüse einen leckeren Wintersalat macht

Wirsingrezepte gibt es ja viele, aber hier stelle ich Euch heute mal etwas anderes vor

Wirsing-Salat

Zutaten
  

  • 350 g Wirsing in feine Streifen geschnitten
  • 2 Äpfel 1 davon gewürfelt
  • 2 Clementinen gewürfelt
  • 40 g Nüsse nach Wahl

Dressing

  • 4 EL Öl
  • 4 EL Apfelessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 4 TL Senf
  • 2 TL getr. Oregano
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Wirsingstreifen in eine große Schüssel geben
  • 1 Apfel dazu reiben
    Wirsing und Apfel in der Schüssel mit den Händen ca. 1 Minute lang gut durchkneten. Das macht den Wirsing weicher.
  • Nun die Apfel- und Clementinenwürfel dazu geben und gut durchmischen.
  • Die Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas geben und gut schütteln.
    Über den Salat geben und mischen. Den Salat abdecken und ca. 1 Stunde ziehen lassen.
  • Danach noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackten Nüsse darüber geben

Mein meal prep Tipp:

Ich mache immer die doppelte Menge Sauce und habe so stets ein Dressing im Kühlschrank. Dann geht es bei anderer Gelegenheit schneller.

Ich habe Maisbrot dazu serviert.

Für die Mittagspause am nächsten Tag bleibt bestimmt noch etwas für einen Salat to go übrig. Er bleibt lange knackig frisch.

Salat to go mit Maisbrot im Bienenwachstuch

Ihr seht, ein perfektes meal prep Rezept. Probiert es doch mal aus und berichtet mir hier gerne.

Macht es fein

Tine