„Vegan – finde ich gut, aber……. „

„….. auf Käse könnte ich nicht verzichten!!“

 

- enthält Werbung, da Verlinkung -

Das hört man ja häufiger als Argument, warum jemand nicht vegan essen kann. Ging mir bisher auch so, aber für einige Gelegenheit habe ich eine Alternative gefunden:

Eine leckere vegane „Käsesauce“, die ich gerne zum Überbacken nehme.

Die Zutaten

 

Hier ist das Rezept:

150 g Kartoffeln      60 g Karotten  (nach dem Schälen gewogen)      1 Zwiebel  2 Knoblauchzehen         schälen  und  klein schneiden

1 cm Ingwer      1 cm Kurkuma

Alles in einen Topf geben, mit Wasser bedecken  mit 1 TL Gemüsebrühe weich kochen.

Im Anschluss in einen Mixer geben (mit dem Wasser)

dazu:

60 g Cashewkerne         2 EL Hefeflocken       1 EL Senf         1 TL Zitronensaft

Alles gut cremig pürieren  –  mit Salz und Pfeffer abschmecken.   Eventuell noch mit Gemüsebrühe verdünnen, wenn Dir die Konsistenz zu fest ist. Fertig!!

 

Wir nutzen die Sauce hier sehr häufig – ob auf Pizza, Linsenlasagne, Nudel- oder Kartoffelauflauf.  Sooooooo  lecker.

 

Probiert es doch mal.

Macht es Euch fein

Tine

 

 

** Das Rezept habe ich auf der Seite http://www.isshappy.de  gefunden.

 

 

 

 

Vegane Haferkekse

Kekse gehen doch immer, nicht nur an Weihnachten

Für den Januar haben wir uns hier einen Monat „zuckerfrei“ verordnet. Ich habe trotzdem neulich Kekse gebacken. Mit Zucker. Denn der Student in Köln freut sich immer über ein Mitbringsel und Montag fahre ich in die Domstadt.

 

Ich habe unser liebstes Haferkeks-Rezept veganisiert und auch den Zucker noch etwas reduziert.

Hier das Rezept:

Haferkekse

Ofen auf 190°C vorheizen

200 g vegane Margarine

120 g Zucker (ich nehme immer Rohrohrzucker)

6 EL Wasser

verrühren

250 g Haferflocken

100 g Dinkelmehl

1 TL gemahlene Vanille

1 Päckchen Backpulver

dazu geben.  Ca. 2 Minuten verrühren.

Mit 2 Teelöffeln Häufchen aufs Blech (mit Backpapier) setzen. Dabei Abstand lassen, die Kekse verlaufen und werden so rund.     Meine leider nicht, der Teig war noch etwas zu fest!

10-12 Minuten backen               Fertig!!

Abkühlen lassen

Kaffee oder Tee kochen und genießen.

 

Ende Januar werde ich die Kekse in jedem Fall wieder backen, damit wir uns dann im Februar darauf stürzen können.

 

Jetzt macht Euch ein feines Wochenende

liebste Grüße

Tine